Der Männergesangsverein

Die Aktivitäten des MGV beginnen im Jahreslauf Anfang Januar mit der Jahresfeier. Hier sind alle aktiven und passiven Mitglieder samt Partner/in eingeladen. Zu Zeiten des Kinderchores, mit Kindern und Eltern, platzte das Schulhaus fast aus den Nähten, so voll war es. Nach einem Begrüßungslied wird zuerst gut gespeist, mit selbstgemachten Salaten und leckerem Braten. Mit diversen „künstlerischen“ Beiträgen und Liedern ist es immer ein sehr unterhaltsamer Abend. Im Februar oder März findet die Mitgliederversammlung statt, die mit einem einfachen Essen beginnt und harmonisch und unkompliziert von statten geht. Im April oder Mai besucht der Männerchor eine Senioreneinrichtung in der Umgebung und bereitet mit seinen Liedern viel Freude.

Der jährliche Grillabend, Ende Juli bei Familie Eberhardt im Garten, mit guten Steaks und Lydias berühmtem Kartoffelsalat ist bei allen sehr beliebt. Zu später Stunde werden hier in lockerer Runde gerne noch bekannte Lieder gesungen. Da einige Sänger der Landwirtschaft verbunden sind, wird dann eine sechs- bis achtwöchige Sommerpause eingelegt. Ein eintägiger Ausflug oder auch mal ein Wanderwochenende in den Bergen findet oft im September statt. Im November wird am Volktrauertag die Gedenkfeier auf dem Friedhof umrahmt.

An den kirchlichen Festen wird an Ostern abwechselnd an Karfreitag oder Ostersonntag gesungen; an Weihnachten am 1. Weihnachtsfeiertag oder auch an einem Adventssonntag. In den letzten Jahren ist vor Weihnachten eine neue Partnerschaft mit dem ehemaligen Kirchenchor Oberaspach entstanden, um die Weihnachtsgottesdienste in Lorenzenzimmern und Oberaspach mit gemischtem Chorgesang, instrumental begleitet, zu umrahmen.

Geburtstagsständchen für ältere Zimmerer gehören genauso zur Tradition wie das Singen bei Konfirmation, Goldener Hochzeit oder Beerdigungen. Konzerte finden in unregelmäßigen Abständen statt.

Folgend finden sie Bilder von geselligen Anlässen und Ausflügen, oft mit der ganzen Familie. Der Spielenachmittag auf der Wiese, der Besuch der Kreuzgangspiele in Feuchtwangen, ein Probenwochenende auf Burg Wernfels oder der Schwäbischen Alb, die Wanderwochenenden im Bregenzer Wald in einer Selbstversorgerhütte bleiben als unvergessliche Erinnerung im Gedächtnis.

Menü